Yellowstone’s Brave Heart ”Layla”

Australian Shepherd Züchter aus Krefeld (NRW)

Yellowstone’s Brave Heart dNA-VP ”Layla” +01.03.2017 RIP

layla_portrait1
HDB1 frei
ED0 frei
OCD0 frei
MDR1(+/+) frei
HSF4(+/+) frei (gen)
CEA(+/+) frei
PRA(+/+) frei
NCL(+/+) frei
DM(+/+) frei
Di­lu­te(+/+) frei (gen)
Brachy­urie(+/+) frei
Au­genfrei
Ge­bisskorr. vollst. Sche­re
COI15,57%

Lay­la * 25.06.2013 +01.03.2017 RIP Lay­la - Du wirst im­mer ei­nen Platz in un­se­rem Her­zen ha­ben!

Lay­la ist eine Toch­ter von un­se­rer Jo­sie und hat uns von An­fang an durch ihr We­sen und ihre schö­ne Zeich­nung ver­zau­bert.

Ei­gent­lich hat­ten wir uns fest vor­ge­nom­men, aus die­sem Wurf kei­nen Hund zu be­hal­ten, aber wie das Le­ben so spielt, schafft es doch der ein oder an­de­re ei­nen um den Fin­ger zu wi­ckeln. Sie war schon im­mer die klei­ne Maus, zu der wir uns am meis­ten hin­ge­zo­gen fühl­ten und die wir im­mer wie­der aus dem Aus­lauf nah­men und sie strei­chel­ten.

Lay­la zeigt vie­le We­sens­zü­ge ih­rer Mut­ter Jo­sie, z.B. wird un­se­re Kat­ze auch gleich be­grüßt, in dem sie die Schnau­ze in ihr Hin­ter­teil steckt 🙂 Ge­nau wie bei Jo­sie hat Lay­la es schon ge­lernt sich auf die Hin­ter­bei­ne zu stel­len und Ge­gen­stän­de in un­se­rer Hand zu be­gut­ach­ten. Auf­merk­sam ver­folgt sie un­ser Trei­ben und lässt sich auch ger­ne aus­führ­lich die Funk­ti­on der Kaf­fee­ma­schi­ne er­klä­ren.

Au­ßer­dem rennt Lay­la ger­ne – vor­zugs­wei­se den gan­zen Tag auf und ab – eben im­mer dort, wo es was In­ter­es­san­tes zu be­gut­ach­ten gibt. Sie be­klet­tert un­se­re zwei gro­ßen Da­men und hat kei­ne Scheu die­se zu är­gern, selbst wenn die Mä­dels auf ihre lie­be Art durch­grei­fen hält Lay­la das nicht von ei­ner neu­en ”At­ta­cke” ab. Sie ist et­was ru­hi­ger als ihre Schwes­tern, aber trotz­dem eine sehr ak­ti­ve Hün­din – bei den zwei Sports­ka­no­nen­el­tern ja auch kein Wun­der.

Be­reits als Wel­pe zeig­te sie sou­ve­rä­nes Ver­hal­ten ge­gen­über ih­ren Schwes­tern und ein kur­zer Blick zu ih­ren Ge­schwis­tern ge­nügt, um sich die­se vom Leib zu hal­ten. Sie ist auch sehr pfif­fig, vor al­lem dann wenn es dar­um geht un­be­merkt Äste und Blät­ter von Pflan­zen aus Blu­men­kü­beln ab­zu­rei­ßen.

Ge­nau wie ihre Mut­ter und ihr Va­ter ist Lay­la ex­trem klug und ge­leh­rig und sie hat in Se­kun­den­schnel­le ver­stan­den, wie sie bei In­tel­li­genz­spiel­zeu­gen die Holz­tei­le an­he­ben muss, um an das Fut­ter zu ge­lan­gen. Sie zeig­te be­reits als Wel­pe ein gro­ßes In­ter­es­se an Tricks. Lay­la ist eine Hün­din, ei­gent­lich ge­nau wie ihre El­tern, die al­les bes­ser weiß und stän­dig ver­sucht ih­ren Kopf durch­zu­set­zen und wenn das mal nicht klappt wird ihr Un­mut laut­stark durch Fein­zen und Rum­jam­mern kund ge­tan.

Be­son­ders wit­zig ist ihr Po­po­wa­ckeln, wes­halb sie schon früh den Spitz­na­men Dan­cer er­hal­ten hat, weil sie ein­fach so lus­tig mit dem Popo wa­ckeln kann (ich glau­be ja sie hat Frisch­grä­ten als Wir­bel­säu­le). Der Be­griff Whiggling butt (dt: wa­ckeln­der Popo) be­kommt bei ihr eine ganz neue Be­deu­tung. Ei­gent­lich ist es er­schre­ckend wie ähn­lich Lay­la Jo­sie ist.

Sie weiß ge­nau wie sie uns um den Fin­ger ge­wi­ckelt und un­se­re Auf­merk­sam­keit be­kommt: Sie setzt sich dann ger­ne vor uns hin, dreht sich da­bei mit wild klop­fen­der Rute um die ei­ge­ne Ach­se und schaut uns mit die­sem sü­ßen nied­li­chen Grin­se-Blick an. In ge­wis­ser Wei­se hat sie Ähn­lich­keit mit der Schlan­ge Kaa aus dem Dschun­gel­buch 🙂

Lay­la ist eine ex­trem flin­ke Hün­din, die im­mer un­ter­wegs ist und von je­dem be­spaßt wer­den will – Still­sit­zen ist nicht so ihr Ding. An­fangs ist sie aus­sie­ty­pisch et­was re­ser­viert bei frem­den Leu­ten, aber dann kommt ihre lie­be­vol­le Ku­schel- ge­paart mit wil­dem Um­her­lauf­sei­te zum Vor­schein 🙂

Wir sind sehr stolz auf Lay­la und freu­en uns, dass sie un­ser Ru­del be­rei­chert. Sie ist nicht nur eine her­vor­ra­gen­de Mut­ter, son­dern auch eine su­per Nan­ny bei den Wel­pen der an­de­ren Hün­din­nen.

Wie je­der Hund braucht auch Lay­la ein Las­ter. Sie ist so­zu­sa­gen ab­hän­gig von Kaf­fee. So­bald eine Kaf­fee­boh­nen beim Be­fül­len der Ma­schi­ne auf den Bo­den fällt ist Lay­la zur Stel­le und knus­pert die Boh­ne. Auch ge­koch­ten Kaf­fee soll­te man vor ihr bes­ser ver­ste­cken, sonst schlab­bert sie die Tas­se aus 😉 Das könn­te mit ein Grund da­für sein, wes­halb Lay­la im­mer so wach und gut ge­launt ist.

Au­ßer­dem putzt Lay­la ger­ne al­les und Je­den. Ob es der Fuß­bo­den ist, Kä­se­fü­ße oder ein­fach nur die Hand des­je­ni­gen, der sie ge­ra­de strei­chelt. Nichts ist vor ih­rer Schlab­ber­zun­ge si­cher, die­se Lei­den­schaft wird sie wohl von ih­rer Mama Jo­sie ge­erbt ha­ben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen