Yellowstone’s Caught My Eye ”June”

Australian Shepherd Züchter aus Krefeld (NRW)

Yellowstone’s Caught My Eye DNA-VP ”June”

June_portrait2
HDA1 frei
ED0 frei
MDR1(+/-) Trä­ger
HSF4(+/+) frei (gen)
CEA(+/+) frei (gen)
PRA(+/+) frei (gen)
DM(+/+) frei (gen)
SDUO.B.
Au­genfrei
Ge­bisskorr. vollst. Sche­re
COI14,35%

June ist eine wirk­lich hüb­sche Red Tri Hün­din mit ganz dunk­lem, brau­nen Fell, die schnell die Her­zen der Men­schen er­obert. We­gen ih­res wun­der­voll wei­chen, plü­schi­gen Fells, möch­te je­der so­fort mit ihr ku­scheln. Mit ih­rem of­fe­nen und freund­li­chen We­sen be­rei­chert sie das Zu­hau­se ih­rer Hal­ter (ist so­gar Omas Lieb­ling, die ei­gent­lich ein Kat­zen­fan ist ;)) und trägt all­zeit zu eine ent­spann­ten At­mo­sphä­re bei. Ihre Gene als Hüte­hund kann sie nicht ver­leug­nen: Sie liebt es, wenn die gan­ze Fa­mi­lie zu Hau­se ist. Da­bei wird je­der auf sei­ne spe­zi­el­le Art und Wei­se be­grüßt.

June liebt Knud­deln sehr und ge­nießt Mas­sa­gen in vol­len Zü­gen. Die Hal­ter sind im­mer wie­der er­staunt, wie lang sie sich da­bei stre­cken kann und wel­che Ver­ren­kun­gen sie da­bei voll­führt . Kal­te Füße? – Nein, June liegt drauf, herr­lich! Wenn sie ruht, be­zieht sie im­mer Po­si­tio­nen, von de­nen aus sie al­les Wich­ti­ge im Blick hat. Vor der Ter­ras­sen­tür im Wohn­zim­mer, im Flur, auf dem Sofa, oder un­ter dem Ess­tisch, sind ihre Lieb­lings­plät­ze. Für ei­nen Lachs­fisch­c­rä­cker oder auch Din­kel­flakes voll­führt sie lie­bend gern Kom­man­dos wie: Fang, Dre­hen, Männ­chen, Pföt­chen oder Rol­le.

Trotz ih­res aus­sie­ty­pi­schen Be­we­gungs­drangs, ” drau­ßen powert sie sich ger­ne aus“, ver­hält sie sich im Haus eher ru­hig und un­auf­fäl­lig, bis der Post­bo­te kommt ;-)! Der Post­bo­te ist ihr be­son­de­rer Lieb­ling, so dass man sie zwar un­ter Pro­test, doch pro­blem­los in ein an­de­res Zim­mer schi­cken kann, bis wie­der Ruhe ein­kehrt. Ohne wei­te­res bleibt sie ei­ni­ge Stun­den al­lei­ne und passt auf das Zu­hau­se auf.

June hat ein ge­ra­des und ehr­li­ches We­sen. Ihre Ge­gen­wart emp­fin­den die Hal­ter als sehr an­ge­nehm, und doch ist sie nicht ”everybody’s dar­ling“. Das gilt be­son­ders für ihre fell­na­si­gen Kol­le­gen – be­son­ders klei­ne wei­ße ”Fuß­hu­pen” be­trach­tet June auch als sol­che. Nach ers­tem po­si­ti­vem Kon­takt mit Men­schen, wird man ge­büh­rend be­grüßt und wenn sie dann die “Klemm­lip­pe“ zeigt, ist Rum­tol­len und Spie­len an­ge­sagt.

Sie liebt das Fris­bee-Spiel. Pfeil­schnell jagt sie der Schei­be hin­ter­her und nicht sel­ten un­ter­läuft sie de­ren Flug­bahn und ist er­staunt, dass das Spiel­zeug die Flug­rich­tung wech­selt. Da­bei das Gleich­ge­wicht zu hal­ten ist bei der Ge­schwin­dig­keit manch­mal eine ech­te Her­aus­for­de­rung und lus­tig an­zu­se­hen, wenn June aus der Bahn ge­rät. Eine Spiel­va­ri­an­te lie­ben wir alle be­son­ders: June muss an ei­ner Po­si­ti­on war­ten und wir ge­hen 30 Me­ter wei­ter, erst dann wer­fen wir die Fris­bee­schei­be, so wird der ”Jagd­weg“ für June viel län­ger und her­aus­for­dern­der und es ist ein be­ein­dru­cken­der An­blick June bei der ”Speed­jagd“ zu­zu­schau­en. Ist Was­ser in der Nähe, ist ein Be­such dar­in ein Muss. June ist eine ech­te Was­ser­rat­te und schnaubt beim Schwim­men wie ein Wahl­ross, was uns im­mer zum La­chen bringt.

June frönt noch ei­ner Lei­den­schaft: Mäus­chen ja­gen. Je­des Mäu­se­loch wird in­spi­ziert und der Duft in­ha­liert. Un­will­kür­lich aus­ge­führ­te Bock­sprün­ge ins Gras, um ver­meint­li­che Na­ger zu er­wi­schen, sor­gen im­mer wie­der für La­cher un­se­rer­seits und June kann sich mit ih­rem Hob­by stun­den­lang be­schäf­ti­gen.

Wenn June im hoch­ge­wach­se­nen Gras in et­was Ent­fer­nung, et­was ihr In­ter­es­se weckt, stellt sie sich lus­ti­ger­wei­se auf ihre Hin­ter­pfo­ten, wie die Erdmännchen,um sich zu ori­en­tie­ren. Na­tür­lich geht sie dann auch auf Ent­de­ckungs­tour, bleibt aber im­mer in Ruf­wei­te. Ein Spa­zier­gang bleibt so auch ohne Lei­ne ent­spannt. Die Hun­de­pfei­fe be­nö­ti­gen wir nur in brenz­li­gen Si­tua­tio­nen, der Rück­ruf per Pfiff funk­tio­niert aber pri­ma und sie kommt zu­ver­läs­sig wie­der zu­rück. Am meis­ten liebt June aber den aus­ge­dehn­ten Spa­zier­gang mit der Fa­mi­lie (und ei­nem Wurf­spiel­zeug) auf un­be­fes­tig­ten We­gen und mit Was­ser in der Nähe, denn Schön­heit wird auch durch Näs­se und Schlamm nicht ent­stellt 😉 Wie sagt man so schön: Nur ein dre­cki­ger Aus­sie ist ein glück­li­cher Aus­sie :-).

Wir nen­nen sie dann manch­mal mit „vol­lem Na­men“: Zu­sel­Rü­bi­Ju­ne.

Dan­ke für die Fo­tos an www.charliegraphie.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen