ASHGI IDASH Anleitung – Wie trage ich meinen erkrankten Aussie ein?

Australian Shepherd Züchter aus Krefeld (NRW)

Welpen-TV: Live!

ASHGI IDASH Anleitung

Wie kann ich beim Australian Shepherd Health and Genetic Institute (ASHGI) im internationalen Verzeichnis für Gesundheit des Australian Shepherds (IDASH) meinen erkrankten Hund eintragen?

Wenn du einen Australian Shepeherd besitzt, der z.B. an Epilepsie, HD, einer Augenerkrankung oder einer anderen Erkrankung erkrankt ist, dann bist du hier genau richtig.

Bitte teilt und verbreitet den Link weiter, damit möglichst viele Hunde in die Datenbank eingetragen werden können! Übrigens sind auch gesunde Hunde erwünscht, d.h. möglichst alle Zuchthunde ebenfalls eintragen.

Was ist IDASH?

IDASH ist die Abkürzung für „International Directory of Australian Shepherds Health“ zu deutsch internationale Datenbank für die Gesundheit des Australian Shepherds. Das Australian Shepherd Health and Genetic Institute hat unter der Leitung ihrer Präsidentin C.A. Sharp diese Datenbank erstellt, damit Australian Shepherd Besitzer weltweit die Möglichkeit haben ihre Hunde in dieses Verzeichnis einzutragen. Züchter haben so die Möglichkeit sich über bestimmte Risiken in den Stammbäumen ihrer Hunde zu informieren und diese Risiken in ihrer Zuchtplanung zu berücksichtigen. Die Hunde, die bei IDASH eingetragen werden, müssen alle tierärztliche Untersuchungen vorweisen und IDASH entscheidet dann ob die Untersuchungen schlüssig und ausreichend sind. Du wirst in dieser Datenbank also nur Hunde finden, die z.B. wirklich an Epilepsie leiden und keine Hunde, die einfach nur eingetragen wurden, um einem Züchter das Leben schwer zu machen 😉 Die Untersuchungsbefunde werden aber nicht veröffentlicht, sondern nur die Diagnose.

Leider wird die Datenbank auf Grund von Sprachbarrieren und vermutlich auch der Unkenntnis, dass es diese Datenbank gibt in Deutschland kaum angenommen, daher möchte ich im nachfolgenden eine bebilderte Anleitung geben, wie Besitzer ihren Hund dort eintragen können. Es sollen übrigens nicht nur die erkrankten Hunde eingetragen werden, es sind auch nicht erkrankte Hunde erwünscht, da C.A. Sharp ihre Pedigree Analyse, die man für 20$ bei ihr bestellen kann, unter anderem aus dieser Datenbank bezieht. Je mehr Hunde also in dieser Datenbank eingetragen sind, desto genauer lassen sich Risiken für bestimmte Erkrankungen in einem Stammbaum ableiten. Als Beispiel wie so ein Datenblatt (Pedigree Analyse von C.A. Sharp) aussieht, habe ich euch mal die Auswertung von meiner Stammhündin Josie eingefügt, was ich vor Jahren habe erstellen lassen.

Wenn du als Züchter mit diesen Pedigree Analysen arbeitest dann solltest du jährlich neue Analysen anfordern, da sich der Datenbestand ja ständig ändert und sich somit andere Risikobewertungen ergeben können

Los geht’s – Wie trage ich meinen Hund bei IDASH ein?

IDASH Account erstellen

Um deinen Hund bei IDASH einzutragen musst du dir zunächst einen Account erstellen, da die Datenbank nicht öffentlich einsehbar ist.

Ruf also zunächst die Seite des Australian Shepherd Health and Genetic Institute auf. Verlinke ich dir rechts.

News and Events   Partners ASHGI Programs

Australian Shepherd Health & Genetics Institute Australian Shepherd Health & Genetics Institute

Schritt 1

Du siehst dann direkt auf der Startseite 2 mal das IDASH Logo und oben auch einen Button, auf dem Login steht. Klicke auf einen der 3 rot markierten Bereiche.

Am besten klickst du auf das IDASH Logo, der Loginbereich leitet dich nämlich (wenn du noch keinen Account hast) sowieso wieder auf die IDASH Seite.

Schritt 2

Nun bist du im IDASH Bereich und bekommst dort auf Englisch noch mal erklärt was die IDASH Datenbank ist (das habe ich dir oben schon grob zusammen gefasst, ansonsten kannst du auf die deutsche Flagge klicken, dann wird dir der Text übersetzt). Klicke dann erneut auf die Flagge, damit der Text wieder auf die englische Seite zurück springt, wir brauchen nämlich die rot markierten Links unten im nächsten Schritt (die werden in der deutschen Version nicht angezeigt).

Klicke ganz unten auf „Click here to create an Idash account!“

Schritt 3

Du gelangst nun zu der folgenden Maske, ich habe dir im Bild die Begriffe übersetzt, bitte gib deine Daten ein und klicke anschließend auf „Register“.

Nun hast du deinen Account erstellt, was das System dir auch mit einer weiteren Maske mitteilt. Du wirst nun automatisch zur Loginmaske weiter geleitet (falls nicht klicke oben rechts auf Login).

Schritt 4

Herzlich willkommen in der IDASH Datenbank. Gib in dieser Maske deinen Benutzernamen (Username) und Passwort (Password) ein und setze den Hacken „Remember me“ (erinnere dich an mich d.h. dein Browser speichert den Benutzernamen und das Passwort und erleichtert dir so das nächste Einloggen oder lässt dich sogar eingeloggt, so dass du dich bei einem erneuten Besuch der Webseite nicht wieder einloggen musst). Klicke dann auf „Log in“ (Dt. Einloggen).

Das System bestätigt jetzt kurz deinen Login (2. Screenshoot) und leitet dich dann automatisch zum 3. Screenshoot weiter.

In IDASH sich zurecht finden

Schritt 1 – Account vervollständigen

Herzlichen Glückwunsch du bist nun Mitglied in der IDASH Gemeinde und hast nun Zugriff auf die Datenbank und kannst eigene Hunde eintragen. Ich zeige dir nun wie du dich zurecht findest.

Zunächst schauen wir uns noch mal deinen Account an und vervollständigen ihn mit weiteren Informationen. Klicke dazu links im Menü auf „View / Edit My Info“ (dt. Schaue / bearbeite meine Informationen). Ich habe dir den Menüpunkt wieder rot markiert. Du gelangst dann auf folgende Maske. Vervollständige dort deine Angaben, so wie du es im Screenshoot mit meinen Daten siehst. Klicke dann auf Update.

Schritt 2 – Gesundheitsdaten einsenden

Jetzt wird es spannend, wir senden nun Gesundheitsdaten deines Hundes ein. Klicke dazu auf „Submit Health Data“ (habe ich dir wieder rot markiert). Du gelangst nun auf folgende Seite, ich habe versucht dir die deutsche Übersetzung zwischen die englischen Zeilen zu setzen. Du hast die Möglichkeit die Gesundheitsdaten deines Hundes entweder für die IDASH Mitglieder öffentlich oder vertraulich einzusenden. IDASH ermutigt die Halter die Daten öffentlich einzusenden, damit Züchtern diesen Informationen zugänglich sind.

Klicke nun auf „Next“ (dt. Weiter)!

Schritt 2.1. – Nach Hund in der Datenbank suchen

Nachdem du auf „Next“ geklickt hast, gelangst du zu folgender Maske. IDASH möchte, dass du zunächst nach deinem Hund in der Datenbank suchst und schaust, ob er bereits angelegt ist. Dein Züchter könnte den Hund z.B. als eine Nachzucht bereits angelegt haben.

Am besten gibst du die Zuchtbuchnummer deines Hundes ein (Die Nummer findest du z.B. auf deinem ASCA Papier oben rechts unter ASCA Reg.). Als ich den Namen des Hundes eingegeben habe, habe ich immer einen SQL Fehler bekommen.

Schritt 2.2 – Hund in der Datenbank finden

Du bist nun zu dieser Maske gelangt, entweder hast du deinen Hund in der Datenbank bereits gefunden, dann klicke auf den Hund, um Gesundheitsdaten einzutragen (das System fragt dich ob du wirklich Daten für diesen Hund eintragen möchtest, klicke dann auf „OK“) oder du hast den Hund nicht gefunden, dann klicke auf den Link in der untersten Zeile, um den Hund anzulegen („Submit the dog to our database: Click here“). Ich habe dir den englischen Text wieder übersetzt.

Ich gehe davon aus, dass du deinen Hund wahrscheinlich nicht gefunden hast, daher werde ich zunächst mit diesem Schritt weiter machen, wenn dein Hund der Datenbank noch nicht bekannt ist. Falls du deinen Hund gefunden hast, dann mache mit Schritt 2.4. – Erkrankungen des Hundes weiter.

Schritt 2.3. – Hund zur Datenbank hinzufügen

Nachdem du in der vorherigen Maske auf „Submit Dog to our database: Click here“ geklickt hast, gelangst du auf folgende Maske. Auch hier habe ich die Begriffe wieder übersetzt. Du musst Besitzer des Hundes sein und dies auch durch das Papier des Hundes nachweisen können, d.h. du musst als Besitzer (Owner) im ASCA Papier z.B. vermerkt sein, ansonsten akzeptiert IDASH die Gesundheitsbefunde nicht und trägt den Hund nicht ein.

Fülle das Formular nun mit den Daten deines Hundes aus. Alle Felder, die mit dem * gekennzeichnet sind müssen ausgefüllt werden. Klicke anschließend auf „Submit“ um zur nächsten Maske zu gelangen.

Schritt 2.4. – Erkrankungen des Hundes auswählen

Wenn du deinen Hund angelegt hast kommst du zu folgendem Formular. Wähle dort die Erkrankungen deines Hundes aus. Bei meinem Beispielhund handelt es sich um einen gesunden Zuchthund, deshalb werde ich die DNA Tests, Gebissbescheinigung und die Augenuntersuchung einsenden.

Schritt 2.5. – fast fertig

Nun gelangst du zu folgender Seite, die dir erklärt wie du die Dokumente deines Hundes einsenden musst, bzw. welche Dokumente. Da sich auf dieser Seite zu viel Text befindet, um diesem im Bild zu übersetzen, fasse ich dir kurz zusammen was die Seite dir mitteilen möchte. Zunächst steht oben, dass sie dir diesen Inhalt auch per Email haben zukommen lassen, deshalb muss dein Name und deine Emailadresse korrekt sein. Als nächstes teilen sie dir mit, dass du die Unterlagen entweder gescannt per Email als pdf an idash@ashgi.org einreichen kannst oder auf dem Postweg an das ASGHI senden kannst. Adresse steht auf der Seite, trotzdem noch mal hier:

ASHGI
1338 Trouville Ave.
Grover Beach, CA 93433
USA

Weiterhin teilen sie dir nun mit, welche Unterlagen du einsenden musst:

  • Z.B. Asca Papier des Hundes – du musst nachweisen, dass du der Besitzer des Hundes bist, das geht am einfachsten mit dem Papier des Hundes. Falls der Hund nicht registriert ist dann wäre der Impfausweis z.B. eine Möglichkeit oder der Steuerbescheid
  • Auch als Züchter kann man Hunde eintragen, wenn aus Dokumenten hervorgeht, dass man der Züchter ist z.B. durch eine Wurfmeldung. Folgendes kann der Züchter einreichen:
    • Augenerkrankung eines Welpen jünger als 4 Monate
    • Fehlfarbe
    • Kryptorchismus
    • Taubheit
  • Außerdem wird ein Pedigree mindestens 3 Generationen benötigt

Je nachdem welche Erkrankungen du nun angekreuzt hast fügst du noch die Befunde zu dieser Erkrankung hinzu. Für gesunde Zuchthunde schickst du einfach die Zuchtuntersuchungsunterlagen (Hd, ED, Gentests, Augenbefunde etc. mit).

Wichtig: Der Hund wird erst eingetragen, sobald IDASH alle Dokumente erhalten hat und keine Fragen zu den Befunden hat.

Übersicht deiner Hunde bzw. der Hunde

In dem Reiter „Show My Dogs“ werden dir dann deine eingetragenen Hunde angezeigt. Wenn du nun auf einen dieser Hunde klickst, kommst du zum 2. Screenshoot und siehst eine Übersicht des Hundes und seinen Erkrankungen oder Gentests, die du an IDASH gesendet hast.

Gesundheitsdatenbank durchsuchen

Zum Schluss wird es noch mal spannend. Nun zeige ich dir wie du die Gesundheitsdatenbank durchsuchen kannst. Klicke dazu zunächst im Menü auf „Open Health Database Search“, um auf den folgenden Screenshoot zu gelangen.

Auf folgender Maske kannst du entweder direkt nach dem Hundenamen oder dessen Registrierungsnummer suchen oder nach Hunden die zwischen 2 Datumsangaben geboren sind. Oder nach Geschlechtern oder Fellfarben.

Weiter unten siehst du verschiedene Kategorien, die ich dir ebenfalls übersetzt habe, du kannst dir so alle Hunde anzeigen lassen, die mit dieser Erkrankung bei IDASH eingetragen wurden.

Alle Oberkategorien haben noch mal Unterkategorien, wenn du die Oberkategorie anklickst öffnen sich direkt dadrunter die Unterkategorien. So kannst du spezifische Erkrankungen auswählen z.B. Epilepsie unter den neurologischen Erkrankungen.

Klicke nun auf „Submit Search“ so gelangst du zu dem dritten Screenshoot, der dir jetzt alle Hunde mit Epilepsie anzeigt, weil ich diese Erkrankung als Beispiel ausgewählt habe. Damit die Hunde nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind, habe ich die Namen und Registrierungsnummern unkenntlich gemacht, du kannst sie aber sehen, wenn du eingeloggtes Mitglied bei IDASH bist.

Wenn du nun den einzelnen Hund anklickst gelangst du z.B. zum 4. Screenshoot und siehst das dort Epilepsie beim Hund als Erkrankung hinterlegt ist.

Zusammenfassung

Ich hoffe du konntest meiner Anleitung folgen und konntest dich bei der IDASH Datenbank anmelden und deine Hunde eintragen. Bitte verbreite den Link zu dieser Seite an deine Züchterkollegen, Freunde, Familie, andere Aussie Besitzer, damit noch mehr Menschen ihre Hunde in diese Datenbank eintragen.

Du trägst so zur Gesundhaltung der Rasse Australian Shepherd bei!


INTERESSIERT DICH VIELLEICHT AUCH

Filter by
Post Page
INFOS
Sort by

Feedback zum Infoartikel

Wir lernen immer gerne dazu und möchten besser werden - und hilfreicher. Deshalb freuen wir uns sehr, wenn du uns ein wenig von deiner wertvollen Zeit schenken und uns eine Rückmeldung geben würdest. Wir danken dir schon vorab!

Dein Wissensdurst noch nicht gestillt?

Danke für dein Interesse! In unseren Fachbüchern haben wir noch viel mehr für dich - damit du nicht verdurstest :)

Der Australian Shepherd
Australian Shepherd Grooming
Impfung, wieso, weshalb, warum nicht
Entwurmung, wieso, weshalb, warum nicht
Kastration, eine Aufklärung

Dein Wissensdurst noch nicht gestillt?

Danke für dein Interesse! In unseren Fachbüchern haben wir noch viel mehr für dich - damit du nicht verdurstest :)

Der Australian Shepherd
Australian Shepherd Grooming
Impfung, wieso, weshalb, warum nicht
Entwurmung, wieso, weshalb, warum nicht
Kastration, eine Aufklärung

Dein Wissensdurst noch nicht gestillt?

Danke für dein Interesse! In unseren Fachbüchern haben wir noch viel mehr für dich - damit du nicht verdurstest :)

Der Australian Shepherd
Australian Shepherd Grooming
Impfung, wieso, weshalb, warum nicht
Entwurmung, wieso, weshalb, warum nicht
Kastration, eine Aufklärung

Dein Wissensdurst noch nicht gestillt?

Danke für dein Interesse! In unseren Fachbüchern haben wir noch viel mehr für dich - damit du nicht verdurstest :)

Der Australian Shepherd
Australian Shepherd Grooming
Impfung, wieso, weshalb, warum nicht
Entwurmung, wieso, weshalb, warum nicht
Kastration, eine Aufklärung

Dein Wissensdurst noch nicht gestillt?

Danke für dein Interesse! In unseren Fachbüchern haben wir noch viel mehr für dich - damit du nicht verdurstest :)

Der Australian Shepherd
Australian Shepherd Grooming
Impfung, wieso, weshalb, warum nicht
Entwurmung, wieso, weshalb, warum nicht
Kastration, eine Aufklärung