prcd-PRA-Progressive Retinaatrophie

Australian Shepherd Züchter aus Krefeld (NRW)

Progressive Retinaatrophie

Was ist Prcd-PRA?

Prcd-PRA ist der Gen­test für die pro­gres­si­ve Re­ti­naatro­phie (PRA).

PRA ist eine Au­gen­krank­heit, bei der die Netz­haut des Hun­des lang­sam ab­stirbt. Die Krank­heit ist erb­lich und fort­schrei­tend (pro­gres­siv) und führt letzt­end­lich zur Er­blin­dung bei­der Au­gen.

Das Auge be­steht aus zwei Ty­pen Pho­to­re­zep­to­ren: Den Stäb­chen und den Zap­fen. Die Stäb­chen­zel­len sind auf das Se­hen in der Dun­kel­heit spe­zia­li­siert und ster­ben zu­erst ab. Be­trof­fe­ne Hun­de wer­den also zu­nächst eine Nacht­blind­heit ent­wi­ckeln. Die Zap­fen, die für das Se­hen bei Licht ver­ant­wort­lich sind, ster­ben da­nach ab, so­dass der Hund letzt­end­lich ganz er­blin­det. Die Netz­haut wird dün­ner und die Blut­ge­fä­ße verschwinden.

Foto 1: Nor­ma­le Netz­haut mit vie­len Blut­ge­fä­ßen (Seh­ner­ven­kopf ist nicht abgebildet)
Foto 2: PRA: Netz­haut­ge­fä­ße kom­plett atro­phiert, klei­ner blas­ser Sehnervenkopf
Foto 3: PRA: Dün­ne Netz­haut­ge­fä­ße und hy­per­re­flek­ti­ves Ta­pe­tum lucidum

Dan­ke an Dr. med. vet. Ma­ri­an­ne Rich­ter für das zur Ver­fü­gung stel­len der Fotos
Quel­le: www.eyevet.ch/pra.html

Ursachen & Vererbung

In den meis­ten Fäl­len wird pro­gres­si­ve Re­ti­naatro­phie au­to­so­mal-re­zes­siv ver­erbt, d.h. es müs­sen zwei Trä­ger ver­paart wer­den, da­mit sich die Krank­heit aus­prägt. Bei Mastiffs ist ein do­mi­nan­ter Erb­gang be­schrie­ben und bei Hus­kys und Sa­mo­je­den ist ein x‑chromosomaler Erb­gang bekannt.

Behandlung

Bis­her gibt es kei­ne Be­handlung. Er­krank­te Hun­de er­blin­den fast im­mer. Hun­de kön­nen sich aber auf­grund ih­res gu­ten Hör­sin­nes und ih­res gu­ten Ge­ruchs­sin­nes trotz Blind­heit gut ori­en­tie­ren. Die Hal­ter neh­men die Blind­heit oft eher als ein ver­min­der­tes Se­hen wahr.

Weiterführende Literatur


INTERESSIERT DICH VIELLEICHT AUCH

Filter by
Post Page
Infos Zucht Krankheiten
Sort by