Wie bekommst du einen Yellowstone?

Australian Shepherd Züchter aus Krefeld (NRW)

Wie bekommst du einen Yellowstone?

Registrierung als Interessent

Wir freu­en uns, wenn du dich für un­se­re Wel­pen in­ter­es­sierst!

Ein al­ler­ers­ter Schritt ist, dass du dich bei uns als In­ter­es­sent mel­dest. Da­mit wir über­haupt wis­sen, dass es dich gibt und du im­mer die ak­tu­el­len In­fos über die Wel­pen be­kommst 🙂 Je mehr du von dir er­zählst, des­to bes­ser kön­nen wir uns ei­nen ers­ten Ein­druck ma­chen. Wenn die Wel­pen auf die Welt ge­kom­men sind, zei­gen wir na­tür­lich – als stol­ze ”El­tern” – den Nach­wuchs un­se­re Hün­din. Du kannst die Ent­wick­lung der Wel­pen bei uns auf der Web­sei­te täg­lich ak­tu­ell ver­fol­gen.

Kennenlernen

Wenn du uns und un­se­re Hun­de schon vor­ab ken­nen ler­nen möch­test, dann bie­ten wir dir die Mög­lich­keit uns auf ei­nem Spa­zier­gang zu be­glei­ten. Auf dem ca. ein­stün­di­gen Walk kannst du die Dy­na­mik ei­nes Ru­dels und den Ver­such des Züch­ters er­le­ben, die Hun­de alle im Griff zu be­hal­ten 🙂

Ge­ra­de für Aus­sie-Ein­stei­ger bie­tet der Spa­zier­gang eine gute Mög­lich­keit das Tem­pe­ra­ment die­ser Ras­se ken­nen zu ler­nen und zu be­ob­ach­ten, wie wir mit den Hun­den um­ge­hen.

Auswahl deines Welpen

Nach vier oder fünf Wo­chen be­ginnt dann die Zeit, in der du die Wel­pen auch per­sön­lich bei uns vor Ort be­su­chen kannst. Du be­kommst von uns eine Mail mit wei­te­ren In­fos, wenn du dich für ei­nen Wel­pen aus die­sem Wurf in­ter­es­sie­ren soll­test.

Falls dir ein Wel­pe ganz be­son­ders gut ge­fal­len soll­te, kannst du ihn für dich re­ser­vie­ren.

Kannst du nach Charakter entscheiden?

Nein kannst du nicht – weil nie­mand den Cha­rak­ter des Wel­pen im Al­ter von vier bis fünf Wo­chen (oder auch mit 8 Wo­chen) ge­nau er­ken­nen kann. Alle Wel­pen sind Roh-Dia­man­ten (brin­gen also ge­wis­se Ver­an­la­gun­gen mit), die durch Um­welt­ein­flüs­se und die Er­zie­hung ge­schlif­fen wer­den. Wir kön­nen dich be­ra­ten wie sich der Wurf ins­ge­samt prä­sen­tiert, aber den in­di­vi­du­el­len Cha­rak­ter ei­nes ein­zel­nen Wel­pen zu skiz­zie­ren ist un­mög­lich – selbst für uns, ob­wohl wir Tag und Nacht bei den Wel­pen sind. Die Cha­rak­te­re der Wel­pen än­dern sich von Wo­che zu Wo­che, was wahr­schein­lich auch da­mit zu­sam­men­hängt, dass sie im­mer wie­der neue Ent­de­ckun­gen ma­chen und wir sie neu­en Ein­flüs­sen aus­set­zen. Der Cha­rak­ter ei­nes Hun­des ent­steht über­wie­gend nicht auf­grund der Ver­er­bung, der Cha­rak­ter ent­wi­ckelt sich im Lau­fe der ers­ten Monate/Jahre.

Un­se­re Er­fah­rung hat bei­spiels­wei­se ge­zeigt, dass Wel­pen, bei de­nen wir dach­ten, sie wä­ren sehr ru­hig, sich bei den neu­en Fa­mi­li­en zum ge­nau­en Ge­gen­teil ent­wi­ckelt ha­ben und auch die Fach­li­te­ra­tur be­stä­tigt un­se­re Be­ob­ach­tung: Der Cha­rak­ter ei­nes Hun­des ist erst mit etwa 2 Jah­ren voll­stän­dig ent­wi­ckelt. Wenn dich das ge­nau­er in­ter­es­siert, kannst du das in un­se­rem Ar­ti­kel ”Ent­wick­lung des Cha­rak­ters / Per­sön­lich­keit ei­nes Hun­des” ge­nau­er nach­le­sen.

Nur so viel sei ge­sagt: Der Irr­glau­be, dass der Cha­rak­ter des Wel­pen mit 5 (oder 8) Wo­chen er­kenn­bar wäre, kann nach ak­tu­el­lem wis­sen­schaft­li­chen Stand nicht mehr auf­recht ge­hal­ten wer­den! Wir kön­nen des­halb nicht vor­her­sa­gen, ob ein Wel­pe sich zum The­ra­pie­hund eig­net oder mal Agi­li­ty Cham­pion wird… wir kön­nen auf­grund der El­tern­tie­re even­tu­ell sa­gen, wie hoch die Wahr­schein­lich­keit ist, dass be­stimm­te Ver­an­la­gun­gen vor­han­den sind und ge­för­dert wer­den kön­nen, aber Si­cher­heit kön­nen wir dir nicht ge­ben.

Unser Standpunkt zur Kastration

Wir wün­schen uns, dass un­se­re Nach­zuch­ten nicht kas­triert wer­den. Die­se Zu­stim­mung un­ter­schreibst du auch in un­se­ren Ver­trä­gen.

Nach § 6 Abs. 1 des Tier­schutz­ge­set­zes in der gel­ten­den Fas­sung vom 25. Mai 1998 (BGBl I, S. 1105) ist das voll­stän­di­ge oder teil­wei­se Am­pu­tie­ren von Kör­per­tei­len oder das voll­stän­di­ge oder teil­wei­se Ent­neh­men oder Zer­stö­ren von Or­ga­nen oder Ge­we­ben ei­nes Wir­bel­tie­res ver­bo­ten.

Al­les über die Kas­tra­ti­on kannst du in un­se­rem In­foar­ti­kel nach­le­sen oder du er­wirbst un­ser Buch ”Kas­tra­ti­on – eine Auf­klä­rung”.

Wenn du einem Rüden ein Zuhause geben möchtest…

Zur Ver­stär­kung un­se­rer Zucht und zur Er­hal­tung der Blut­li­ni­en su­chen wir im­mer wie­der Men­schen, die be­reit sind, uns den Rü­den als Deck­rü­de zur Ver­fü­gung zu stel­len. Aus den Wür­fen su­chen wir die für un­se­re Zucht­zie­le po­ten­zi­ell ge­eig­ne­ten Rü­den her­aus, die sich mög­li­cher­wei­se zu ei­nem gu­ten Deck­rü­den ent­wi­ckeln wer­den, und ge­ben sie meist kos­ten­los in ver­ant­wor­tungs­vol­le Hän­de, mit de­nen wir uns vor­stel­len kön­nen lang­fris­tig zu­sam­men zu ar­bei­ten.

Wei­te­re In­fos dazu er­hält du di­rekt bei uns und auf der Sei­te ”Plat­zie­rungs­stel­le ge­sucht”, auf der du dich für so ei­nen Hund be­wer­ben kannst.

Gebt ihr Hunde auch für die Zucht ab?

Ak­tu­ell gibt es lei­der den Trend, dass Hun­de im­mer sel­te­ner ”for breed”, also für die Zucht ab­ge­ge­ben wer­den. Wir fin­den das trau­rig, da der Gen­pool bzw. die Viel­falt des Aus­tra­li­an She­pherds ins­be­son­de­re in Deutsch­land da­durch im­mer klei­ner wird. Das birgt po­ten­ti­ell ei­ni­ge Pro­ble­me: Die op­ti­sche, cha­rak­ter­li­che und ge­sund­heit­li­che Ent­wick­lung der Ras­se hängt dann ir­gend­wann nur noch von we­ni­gen Züch­ter und de­ren Hun­den ab. Aber für die Zucht ist eine ”Mi­schung” von gro­ßer Wich­tig­keit: Je viel­fäl­ti­ger die ver­füg­ba­ren Zucht­hun­de sind, des­to eher kann ein se­riö­ser Züch­ter auch eine sinn­vol­le Ver­paa­rung vor­neh­men. Schluss­end­lich ist für uns Züch­ter der ”per­fek­te Aus­tra­li­an She­pherd” un­ser Ziel – das ist auch der Grund, wie­so wir ver­stärkt mit Züch­tern aus dem Aus­land zu­sam­men­ar­bei­ten und für uns in­ter­es­san­te Li­ni­en in un­ser Yel­low­stone­team auf­neh­men.

Da­her: Ja, wir ge­ben Hunde/Welpen für die Zucht ab. Selbst­re­dend ma­chen wir das aber nicht auf Zu­ruf, mel­de dich bit­te für die Ver­ein­ba­rung ei­nes Ken­nen­lern­ter­mins bei uns. Wir ge­ben Wel­pen für die Zucht ohne Auf­schlag und ohne Co-Ow­ners­hip ab.

Ganz all­ge­mein ha­ben un­se­re Wel­pen aber kein Zucht­frei­ga­be. Die Zucht­frei­ga­be muss mit uns ex­pli­zit be­spro­chen wer­den.

Was passiert nach der Abgabe der Welpen?

Wir sind nach der Ab­ga­be der Wel­pen na­tür­lich noch für euch da! Ne­ben un­se­rem Buch ”Der Aus­tra­li­an She­pherd”, das jede Wel­pen-Fa­mi­lie von uns ge­schenkt be­kommt, ge­ben wir dir auch wei­ter­hin Tipps und Hil­fe­stel­lun­gen, wenn du das wünscht.

Wir sind sehr dar­an in­ter­es­siert wie sich un­se­re Wel­pen ent­wi­ckeln, des­halb freu­en wir uns im­mer über ak­tu­el­le Fo­tos & Be­rich­te. Denn eine se­riö­se Zucht kann nur funk­tio­nie­ren, wenn wir als Züch­ter auch wis­sen, was aus un­se­ren Nach­zuch­ten wird.

Au­ßer­dem tun wir acht Wo­chen lang nicht al­les er­denk­lich Mög­li­che für eure Wel­pen, da­mit ihr mit ih­nen dann doch viel­leicht über­for­dert seid und Feh­ler in der Er­zie­hung macht, die dann spä­ter nur noch schwer zu kor­ri­gie­ren sind. Des­halb im­mer lie­ber ein­mal zu viel fra­gen, schrei­ben & an­ru­fen als nach­her zu we­nig mit uns ge­spro­chen zu ha­ben und dass euer Hund den Feh­ler wo­mög­lich aus­ba­den muss. Wir ste­hen euch und eu­rem Hund mit Rat und Tat zur Sei­te!


INTERESSIERT DICH VIELLEICHT AUCH

Filter by
Post Page
Infos Zucht Rasse
Sort by

Feedback zum Infoartikel

Wir lernen immer gerne dazu und möchten besser werden - und hilfreicher. Deshalb freuen wir uns sehr, wenn du uns ein wenig von deiner wertvollen Zeit schenken und uns eine Rückmeldung geben würdest. Wir danken dir schon vorab!

Dein Wissensdurst noch nicht gestillt?

Danke für dein Interesse! In unseren Fachbüchern haben wir noch viel mehr für dich - damit du nicht verdurstest :)

Der Australian Shepherd
Australian Shepherd Grooming
Impfung, wieso, weshalb, warum nicht
Entwurmung, wieso, weshalb, warum nicht
Kastration, eine Aufklärung

Dein Wissensdurst noch nicht gestillt?

Danke für dein Interesse! In unseren Fachbüchern haben wir noch viel mehr für dich - damit du nicht verdurstest :)

Der Australian Shepherd
Australian Shepherd Grooming
Impfung, wieso, weshalb, warum nicht
Entwurmung, wieso, weshalb, warum nicht
Kastration, eine Aufklärung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen