Krallen schneiden

...übrigens, wir haben Welpen...

Welpen-TV: Live!

Krallen schneiden – so wichtig für den Hund

Immer häufiger fällt mir nicht nur bei meinen Nachzuchten auch bei anderen Hunden auf, dass diese ihre Krallen viel zu lang tragen, deshalb möchte ich im nachfolgenden Artikel erläutert, warum zu lange Krallen schädlich sind und wie man diese am besten kürzt. Nicht umsonst kürze ich erstmal bei jedem Hund, der mir unter die Finger kommt die Krallen, damit er wieder normal laufen kann.

Was ist die optimale Krallenlänge?

Die optimale Krallenlänge für einen Hund stellt man wie folgt fest:

  • Der Hund klackert beim Laufen nicht auf dem Boden
  • Wenn der Hund steht kann man problemlos ein Blatt Papier unter die Krallen schieben
  • Bei Aussies sollten die Krallen eigentlich so kurz sein, dass man sie unter dem Fell nicht sieht

Die Krallen auf dem Foto rechts sind schon etwas zu lang und sollten gekürzt werden.

Aufbau der Hundekralle

Die Hundekralle ist mit den menschlichen Fingernägeln zu vergleichen. Auch sie wächst permanent nach und muss gekürzt werden, wenn der Hund nicht auf harten Untergründen läuft. Die meisten Hunde werden heute auf Wiesen oder in Wäldern Gassi geführt und laufen nicht mehr mehrere Kilometer auf Beton oder Asphalt, wodurch sich die Krallen von selber abschleifen würden.

Die Kralle besteht wie die menschlichen Fingernägel aus einem lebenden und einem „toten“ Teil. Der lebende Teil ist leicht rosa und durchblutet, während der weiße Teil nicht mehr durchblutet ist und schmerzfrei abgetrennt werden kann. Bei schwarzen Krallen lässt sich der lebende Teil leider nicht so gut erkennen, deshalb sollte man bei diesen Krallen sehr vorsichtig und in kleinen Schritten schneiden, um den Hund nicht zu verletzen.

Was passiert bei zu langen Krallen?

Zu lange Krallen fügen dem Hund Schmerzen beim Laufen zu. Die Daumenkralle kann z.B. in das Bein einwachsen, aber auch die restlichen Krallen drücken auf das Krallenbett und verursachen so Schmerzen und vor allem Fehlstellungen der Pfotenhaltung, weil der Hund versucht seine Haltung und seinen Gang an die langen Krallen anzupassen. Die Krallen drücken die Zehenglieder nach oben, wodurch ein Plattfuß entsteht, d.h. die Pfote ist nicht mehr rund, sondern wirkt platt und lang gezogen. Der Hund winkelt die Pfote so ab, dass er schon fast mit dem Daumenballen den Boden berührt. Auf folgender Seite sind weitere Fotos zu finden, die die Fehlstellung verdeutlichen: https://teamschuleblog.wordpress.com/2016/10/12/krallenschneiden/ .
Langfristig führen zu lange Krallen zu Arthosen und Verspannungen.

Außerdem kann ein Hund mit zu langen Krallen sich wesentlich schneller verletzen, weil die Kralle z.B. splittert oder einreisst und wie du auf der Grafik oben siehst, wandert der lebende Teil immer weiter nach vorne, so dass man zu lange Krallen (wenn sie längere Zeit bestehen) nur sehr mühsam und langsam in kleinen Schritten kürzen kann, bis sich der lebende Teil nach und nach wieder zurück zieht. Je häufiger die Krallen gekürzt werden, desto kürzer ist auch der Bereich des lebenden Teils und desto besser kann man die Krallen kurz halten!

Krallen kürzen

Bei meinen Hunden kontrolliere ich jede Woche die Krallen und schneide sie, wenn sie zu lang erscheinen. Nicht jeder meiner Hunde ist da ein großer Fan von, deshalb ist das Krallenschneiden mit sehr viel Geduld, Ruhe, Mühe und auch Überzeugungskraft verbunden. Einige Hunde geben mir freiwillig die Pfote, so dass ich die Krallen leicht kürzen kann, andere bevorzugen es sich hinzulegen und dann auf den Rücken zu drehen. Am besten lässt du dir das Krallenschneiden von deinem Züchter oder einem Tierarzt zeigen und übst dies regelmässig mit deinem Welpen. Wichtig dabei ist, dass du dich durchsetzt und die Pfote festhältst, wenn der Welpe oder Hund sich der Prozedur entziehen will. Sobald der Hund merkt, dass ihm nicht passiert, wenn du seine Pfote festhältst, erst dann solltest du beginnen die Schere einzusetzen und den ersten Schnitt zu wagen. Belohne den Hund nach jeder Kralle.

Das richtige Werkzeug ist entscheidend um die Krallen möglichst ohne Verletzung zu kürzen (und ja das ist mir leider auch schon passiert, dass ich den ein oder anderen Hund beim Schneiden verletzt habe und die Hunde dadurch noch skeptischer wurden). Ich nutze seid Jahren eine Krallenschere mit einer Guillotine, so lässt sich genau sehen, wo die Schere schneiden wird. Viele Züchter nutzen einen Dremel mit einem Schleifaufsatz. Ich persönlich habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Hunde dieses rebbelnde Gefühl und das laute Geräusch sehr verstörend finden, daher muss man die Hunde langsam an den Dremel heran führen. Trotzdem hat der Dremel Vorteile, da Blutungen gleich verödet werden, sollte man zu weit schleifen.

Wenn man die Kralle schneidet, sollte man diagonal von unten nach oben schneiden und danach seinen Hund natürlich kräftig loben und belohnen, um so entspannter wird das Krallenschneiden für alle Beteiligten.

Empfehlenswerte Produkte


INTERESSIERT DICH VIELLEICHT AUCH

Filter by
Post Page
INFOS
Sort by

Feedback zum Infoartikel

Wir lernen immer gerne dazu und möchten besser werden - und hilfreicher. Deshalb freuen wir uns sehr, wenn du uns ein wenig von deiner wertvollen Zeit schenken und uns eine Rückmeldung geben würdest. Wir danken dir schon vorab!

Dein Wissensdurst noch nicht gestillt?

Danke für dein Interesse! In unseren Fachbüchern haben wir noch viel mehr für dich - damit du nicht verdurstest :)

Der Australian Shepherd
Australian Shepherd Grooming
Impfung, wieso, weshalb, warum nicht
Entwurmung, wieso, weshalb, warum nicht
Kastration, eine Aufklärung

Dein Wissensdurst noch nicht gestillt?

Danke für dein Interesse! In unseren Fachbüchern haben wir noch viel mehr für dich - damit du nicht verdurstest :)

Der Australian Shepherd
Australian Shepherd Grooming
Impfung, wieso, weshalb, warum nicht
Entwurmung, wieso, weshalb, warum nicht
Kastration, eine Aufklärung