Einsatzmöglichkeiten von Maulkörben

Australian Shepherd Züchter aus Krefeld (NRW)

Einsatzmöglichkeiten von Maulkörben

Der nach­fol­gen­de In­foar­ti­kel ist ein Coope­ra­ti­ons­bei­trag von der Ge­brauchs­hun­de­aus­bil­de­rin Ca­ro­li­ne Ger­hardt (www.wennesshepherd.de).

Wir be­dan­ken uns ganz herz­lich, dass sie uns die Tex­te und Fo­tos von den Aus­sies aus ih­rem Trai­ning zur Ver­fü­gung stellt. Dan­ke auch an San­ta­na Peit­zker, die uns eben­falls Fo­tos von ih­rem Aus­sie Neo zur Ver­fü­gung ge­stellt hat (www.facebook.com/Lenny-wird-Neo).

Auch wenn auf den Fo­tos hier Aus­tra­li­an She­pherds zu se­hen sind, möch­ten wir aus­drück­lich be­to­nen und dar­auf hin­wei­sen, dass Aus­sies kei­ne ag­gres­si­ven Hun­de sind!

Hinweis

KEIN Maul­korb bie­tet ei­nen hun­dert­pro­zen­ti­gen Beiß­schutz. Es han­delt sich bei die­sen In­for­ma­tio­nen le­dig­lich um per­sön­li­che Er­fah­run­gen und Emp­feh­lun­gen. Alle An­ga­ben ohne Ge­währ. Ein Hund ist ein Raub­tier, wel­ches in­stink­tiv han­delt und bei nicht aus­rei­chen­dem Ge­hor­sam ent­spre­chend zu si­chern ist.

Ver­trau­ter Um­gang mit dem Maulkorb

Gewöhnung

Ein Maul­korb ist nichts Schlim­mes, wenn man den Hund mit ei­nem Maul­korb Trai­ning an das An­le­gen und Tra­gen ge­wöhnt. Wir sa­gen im­mer „Maul­korb tra­gen ist wie Bril­le tra­gen“ und kein Hund ist „arm“, nur weil er ei­nen Maul­korb trägt. Der Maul­korb soll­te rich­tig pas­sen und nicht zu eng aber auch nicht zu lo­cker sit­zen. Der Fang soll­te voll­stän­dig ge­öff­net wer­den kön­nen, da­mit der Hund he­cheln kann. Zur Nase soll­te eben­falls 1 cm Ab­stand blei­ben, da­mit der Hund sich die­se nicht wund reibt.

Das An­le­gen kann mit Le­ber­wurst po­si­tiv ver­knüpft wer­den. Auf kei­nen Fall soll­te der Maul­korb beim ers­ten Ab­streif­ver­such wie­der ab­ge­nom­men wer­den, denn der Hund wür­de da­bei ler­nen, dass Ab­streif­ver­su­che mit Ab­le­gen be­lohnt wer­den. Ein Aus­sie hat sol­che Tricks be­son­ders schnell raus. 😉

Ein Maul­korb ist für den Hund ein Fremd­kör­per und es ist lo­gisch, dass er ver­sucht die­sen in der Ge­wöh­nungs­pha­se ab­zu­strei­fen. Ab­streif­ver­su­che soll­te man des­halb nicht be­stä­ti­gen und die­se eher stö­ren. Ein Wel­pe muss sich bei­spiels­wei­se auch erst an ein Hals­band ge­wöh­nen und kratzt sich an­fangs viel am Hals. Des­halb wür­de man jetzt aber auch nicht sa­gen, dass der Hund nie wie­der ein Hals­band tra­gen muss. Wenn das An­le­gen des Kor­bes kein Pro­blem mehr für den Hund ist, soll­te man den Hund den Korb häu­fi­ger für län­ge­re Zeit tra­gen lassen.

Warum benötigt mein Hund einen Maulkorb?

Aggression

Ne­ben dem Of­fen­sicht­li­chen, dass der Hund ag­gres­siv ge­gen­über an­de­ren Hun­den oder Men­schen auf­tritt und man ihn da­vor be­wah­ren will an­de­re Men­schen oder Hun­de zu ver­letz­ten, gibt es noch wei­te­re Ein­satz­mög­lich­kei­ten für ei­nen Maulkorb.

Öffentlicher Nahverkehr

Wenn du mit dei­nem Hund z.B. mit Bus und Bahn ver­rei­sen möch­test, dann muss der Hund im Zug ei­nen Maul­korb tra­gen, egal ob er der freund­lichs­te und liebs­te Hund al­ler Zei­ten ist.

Giftköderschutz

In der heu­ti­gen Zeit, in der Gift­kö­der im­mer häu­fi­ger wer­den, bie­tet sich auch hier ein Maul­korb an, um den Hund dar­an zu hin­dern Din­ge auf dem Spa­zier­gang ins Maul zu neh­men und wo­mög­lich zu ver­schlu­cken (z.B. Gift­kö­der, Stei­ne, Ass, Ast­stü­cke etc.).

Spaß im Was­ser geht auch mit Maulkorb

Vor- & Nachteile der verschiedenen Modelle

Chopo

Der Cho­po Maul­korb ist bei Ag­gres­si­on viel­fäl­tig ein­setz­bar (mit Stirn­rie­men) und für häu­fi­ges Tra­gen, Hun­de­sport und Rau­fer­grup­pen geeignet.

Grö­ßen für ei­nen Aussie:

  • La­bra­dor Rüde / La­bra­dor Hündin,
  • Schä­fer­hund Rüde /Schäferhund Hündin

Maul­kob Chopo

Vorteile

  • Mas­si­ves Ma­te­ri­al (da­her gut für Ag­gres­si­on ge­gen­über Art­ge­nos­sen und Menschen)
  • Me­tall (gut zu reinigen)
  • be­stä­ti­gen mit Le­ber­wurst­tu­be möglich
  • of­fe­nes Mo­dell (he­cheln mög­lich, ge­eig­net für Hun­de­sport und dau­er­haf­tes Tragen)
  • su­per Preis/Leistung (mas­si­ves Ma­te­ri­al zu gu­tem Preis)
  • er­hält­lich in be­schich­tet und unbeschichtet
  • wei­ches Schnauzen-Polster

Nachteile

  • der Korb ist mi­ni­mal schwe­rer als ver­gleich­ba­re Mo­del­le (macht ei­nem Aus­sie aber nichts)
  • kein Stirn­rie­men (kann man aber nach­träg­lich dran „bas­teln“ oder beim Schus­ter an­fer­ti­gen lassen)

Bezugsquelle

www.chicundscharf.com für 19,90€

Baskerville

Der Bas­ker­vil­le Maul­korb ist nur für den Ein­satz ge­gen Gift­kö­der ge­eig­net. Bit­te auf kei­nen Fall bei Ag­gres­si­on verwenden!

Maul­korb Baskerville

Vorteile

  • leich­tes Material
  • gut zu reinigen
  • of­fe­nes Modell
  • nied­ri­ger Preis

Nachteile

  • Rie­men und Schnal­len nicht hoch­wer­tig und so­mit nicht sehr stabil
  • teil­wei­se scharf­kan­ti­ge Hart­plas­tikrie­men, wel­che im Ernst­fall brechen
  • ab­so­lut nicht sicher
  • Maul kann nicht sehr weit ge­öff­net werden

Bezugsquelle

Baskerville Ultra

Der Bas­ker­vil­le Ul­tra ist nicht un­be­dingt für die Kopf­form des Aus­sies ge­eig­net, son­dern eher für kurz­schnau­zi­ge Ras­sen gedacht.

Grö­ßen für den Aussie:

  • ab Grö­ße 4 und größer

Maul­korb Bas­ker­vil­le Ultra

Vorteile

  • wei­ches, leich­tes Material
  • gut zu reinigen
  • be­stä­ti­gen mit Le­ber­wurst­tu­be möglich
  • of­fe­nes Mo­dell (he­cheln mög­lich, ge­eig­net für Hun­de­sport und dau­er­haf­tes Tragen)
  • nied­ri­ger Preis

Nachteile

  • für die Kopf­form ei­nes Aus­sies eher un­ge­eig­net (eher ge­eig­net für Kurzschnauzer)
  • Rie­men und Schnal­len nicht hoch­wer­tig und so­mit nicht sehr stabil
  • nicht si­cher
  • kein Pols­ter

Bezugsquelle

Metallkorb Border Collie

Der Me­tall­korb Bor­der Col­lie ist für Ag­gres­si­on im Haus, z. B. bei Be­su­cher­ag­gres­si­on, ge­eig­net. Er ist für die stun­den­wei­se Nut­zung aus­ge­legt und nicht für Sport oder Rau­fer­grup­pen geeignet.

Me­tall­korb Bor­der Collie

Vorteile

  • leich­tes, sta­bi­les Material
  • Ma­te­ri­al gut zu reinigen
  • of­fe­nes Mo­dell (he­cheln und Schnau­ze öff­nen be­grenzt möglich)
  • Si­cher­heit durch Stirn­rie­men und hoch­wer­ti­ge Schnallen
  • su­per Preis/Leistung

Nachteile

  • Öff­nen der Schnau­ze nur be­grenzt mög­lich, da­her nicht ge­eig­net für Hun­de­sport oder dau­er­haf­tes Tragen

Bezugsquelle

Bumas

Der Bu­mas Maul­korb ist für den Gift­kö­der­ein­satz, fürs Bahn­fah­ren oder bei sehr leich­ten Ag­gres­sio­nen ge­eig­net. Er ist un­ge­eig­net für star­ke Ag­gres­sio­nen und Raufergruppen.

Maul­korb Bumas

Vorteile

  • Leich­tes, wei­ches Material
  • Gut zu rei­ni­gen (so­gar in der Spül­ma­schi­ne bis 50 Grad)
  • Dau­er­haf­tes Tra­gen möglich
  • Maß­an­ge­fer­tigt und in­di­vi­dua­li­sier­bar mit ei­ge­ner Farb­wahl ge­gen Aufpreis
  • Auf Wunsch auch No­se­free, Stirn­rie­men oder mit Polster
  • Mit Gift­kö­der­schutz erhältlich

Nachteile

  • Nicht si­cher. Ma­te­ri­al kann nach­ge­ben / Nie­ten kön­nen im Ernst­fall aufgehen
  • Ho­her Preis

Julius K9 Ledermaulkörbe

Der Ju­li­us K9 Maul­korb ist eher für In­nen, bei Ein­zel­hal­tung und sehr ge­rin­gen Ag­gres­sio­nen ge­eig­net. Nicht für Rü­den mit star­kem Kie­fer zu emp­feh­len (Le­der kann reißen!).

Grö­ße für den Aussie:

  • Mo­del­le ab 171D2

Vorteile

  • Leich­tes, wei­ches Material
  • Of­fe­nes Mo­dell (he­cheln möglich)
  • Stirn­rie­men und hoch­wer­ti­ge Schnallen

Nachteile

  • Kein Pols­ter
  • Nicht si­cher (Le­der kann reis­sen, Nie­ten kön­nen aufplatzen)
  • Nicht gut zu rei­ni­gen (Le­der wird bei Näs­se und an­schlie­ßen­dem Trock­nen schnell steif, da­her eher ein „ Indoormaulkorb“)
  • Hun­de ohne Maul­korb mö­gen den Ge­ruch des Le­ders und knabbern/ziehen mit Vor­lie­be dar­an (sehr läs­tig für den Maulkorbträger)

Bezugsquelle

Trixie Giftköder Schutznetz

Das Tri­xie Gift­kö­der Schutz­netz ist, wie der Name schon sagt, ein rei­ner Gift­kö­der­schutz, für al­les an­de­re un­ge­eig­net! Stoff­kör­be sind nie­mals bei Ag­gres­sio­nen einzusetzen!

Vorteile

  • Leich­tes Netzmaterial
  • Häu­fi­ges Tra­gen und Was­ser­auf­nah­me möglich
  • Nied­ri­ger Preis

Nachteile

  • Nicht si­cher
  • Ma­te­ri­al geht schnell kaputt

Bezugsquelle

Windhundmaulkorb Ultraflex Schwarz

Der Wind­hund­maul­korb ist eher ein Gift­kö­der­schutz, für das Fah­ren mit öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln bei ent­spre­chen­der Vor­schrift oder bei leich­ten Ag­gres­sio­nen. Un­ge­eig­net bei star­ken Aggressionen.

Wind­hund Maul­korb Ultraflex

Vorteile

  • Leich­tes Material
  • Häu­fi­ges Tra­gen möglich
  • Nied­ri­ger Preis
  • Mit Na­sen­pols­ter

Nachteile

  • Nicht beiss-si­cher
  • Fut­ter­be­stä­ti­gung nicht möglich

SEK Maulkorb

Der Sek Maul­korb ist für Hun­de, wel­che un­be­re­chen­bar sind, re­flex­ar­tig han­deln und z.B. durch Schutz­dienst fehl­ge­prägt wur­den, ge­eig­net. Für Hun­de mit star­ken Aggressionen!

Maul­korb SEK

Vorteile

  • Ziem­lich si­cher, gu­ter Schutz
  • Mit An­stoß­schutz (für Hun­de die Ge­gen­stän­de an­grei­fen und sich da­bei selbst ver­let­zen könnten)

Nachteile

  • Sehr ge­schlos­sen (un­ge­eig­net für Sport oder bei ho­hen Außentemperaturen)
  • Fut­ter­be­stä­ti­gung nur über Tube möglich
  • Was­ser­auf­nah­me ist eben­falls nur be­grenzt möglich

© Ca­ro­li­ne Ger­hardt – Ge­brauchs­hun­de­aus­bil­de­rin – Wenn es Shepherd
zert. ge­mäß § 11 Ab­satz 1 Nr. 8f Tierschutzgesetz

www.facebook.com/wennesshepherd
www.wennesshepherd.de


INTERESSIERT DICH VIELLEICHT AUCH

Filter by
Post Page
Infos Haltung
Sort by