Heute endlich Atasi & Tracey kennen gelernt :-)

...übrigens, wir haben Welpen...

Welpen-TV: Live!

10407084_809837552416645_8642396508858063780_n

Atasi

Heute bin ich ein bisschen spät dran – aber ich will trotzdem von dem erlebnisreichen Tag heute berichten – sonst platze ich vor lauter Adrenalin :D.

Nachdem Atasi und Tracey gestern Morgen in München gelandet sind (Atasi durfte übrigens in der Kabine mitfliegen, weil er ein geprüfter Therapiehund ist, deshalb auch sein gelbes Cape) war es heute Morgen endlich soweit. Atasi und seine Halterin Tracey sind am Hauptbahnhof in Düsseldorf angekommen. Vor lauter Aufregung war ich schon eine ganze Stunde zu früh da und durfte erstmal 3,30€ Parkgebühr löhnen 😀 Dass ich das richtige Gleis gefunden hatte, war auch ein Wunder…naja dann war ich also nun endlich da, da hatte der ICE 20 Minuten Verspätung…*hmpf* also weiter rumstehen und warten und hoffen, dass keiner mein Parkticket kontrolliert, das lief nämlich genau zu der Zeit ab, als Atasi & Tracey ankommen sollte.

Plötzlich rauschte dann der Zug in den Bahnhof ein und war bestimmt 200m lang oder so auf jedenfall ähnelte die Plattform plötzlich eher einem Ameisenhaufen…ich versuchte die vielen Menschen zu überblicken und irgendwo einen hübschen Hund auszumachen, aber ich fand keinen, also lief ich schnell in den Bahnhof und wartete unten und dann kam er mit seinem gelben Cape die Treppe hinunter…ein Bild von einem Aussie <3.

Optisch ein toller Hund und ich freue mich, Tracey kennen gelernt zu haben. Natürlich musste Atasi erstmal den nächsten deutschen Baum besuchen, aber ich war erstaunt wie relaxed er trotz des der vielen hektisch hin und her rennenden Menschen im Bahnhof war und dann fuhren wir nach Kaarst Tracey das gute leckere Pommesbudenessen im Akropolis Grill zeigen. Atasi grinste mich aus dem Kofferraum im Rückspiegel an und er hat mich schon um den Finger gewickelt. Schlimm diese Aussies, ich könnte immer alle behalten, sie sind einfach so zauberhaft und ich liebe ihre Mimmik.

In der Pommesbude war er total lieb und blieb brav neben seiner Halterin liegen. So langsam musste ich meine englische Kenntnisse wieder aus dem Hinterstübchen kramen, um mich mit Tracey unterhalten zu können, aber es klappte doch ganz gut 🙂

Nach dem Mittagessen fuhr ich Tracey und Atasi dann in ihr Hotel zum Einchecken und holte Maisy von Zuhause ab. Schon als Maisy mein Auto sah und darauf wartete, dass ich den Kofferraum öffnete, merkte sie dass ein potenter Rüde im Auto war. Sie fing sofort aufgeregt an zu schnuppern und zu fiepen.

Wir fuhren dann Tracey & Atasi wieder abholen. Atasi musste vorne im Fußraum mitfahren, da eine läufige Hündin im Kofferraum und ein potenter Rüde keine gute Idee ist *lach*. Beide fingen sofort an zu fiepen und Atasi versuchte zu Maisy zu kommen, woran er von Tracey aber gehindert wurde. Der arme 😀 mir blühte schon Schlimmes und ich wünschte mir mit Welpen Autofahren zu üben…ungefähr genauso schlimm war der Liebeskummer der beiden 😀 Also ne gute Idee nicht beide Geschlechter in einem Haushalt zu halten *lach*. Als ich mich dann auch noch verfahren hatte, hat Atasi sich endlich beruhigt, während Maisy ihn konsequent ignoriert hat und hinten aus dem Auto geschaut hat.

Eine Stunde und einen Stau später waren wir dann endlich ungefähr eine halbe Stunde zu spät in Dortmund angekommen. Recht schnell waren wir dann auch im Behandlungsraum und Atasi wurde das erste Mal abgesamt. Danach wurde Maisy noch Blut für den Progesteronwert abgenommen. Ein paar Minuten später kam dann die erschreckende Aussage, dass in dem Serum keine Spermien wären.

Etwas geschockt und voller Sorgen warten wir dann mit beiden Hunden getrennt eine halbe Stunde und versuchten es erneut – diesmal mit neuem Tierarzt (ich glaube ja der Tierarzt war das Problem) – und siehe da Atasi ist fruchtbar und wir hatten endlich Spermien. Maisys Progesteronwert sieht auch gut aus, so dass sie morgen ihren Eisprung haben wird. Passt also alle wie Ar…auf Eimer 🙂 endlich hält sich mal eine Hündin an den Plan. Wir werden also morgen und Donnerstag, kurz bevor Atasi uns wieder verlässt decken. Ihr hättet mal Maisys Umwerbungsversuche sehen sollen und ihren Blick als Atasi heute ausstieg ohne sie zu decken :D.

Meine Güte ganz schön viel Aufregung heute, aber ich freue mich sehr Atasi nach 2 Jahre Beobachtung 😀 endlich kennen gelernt zu haben und mit Tracey eine neue „Freundin auf der anderen Erdhalbkugel“ gefunden zu haben. Ich bin super happy und freue mich schon sehr auf den Wurf mit Maisy und danke Tracey, dass sie die lange Reise mit Atasi nach Deutschland angetreten hat.

Thank you Tracey and Atasi for everything <3.

Dein Wissensdurst noch nicht gestillt?

Danke für dein Interesse! In unseren Fachbüchern haben wir noch viel mehr für dich - damit du nicht verdurstest :)

Der Australian Shepherd
Australian Shepherd Grooming
Impfung, wieso, weshalb, warum nicht
Entwurmung, wieso, weshalb, warum nicht
Kastration, eine Aufklärung